Automobil mit Metallteilen

Oberflächenbehandlung von Metallen

Das Oberflächliche zählt auch. Wenn es zu Metallen kommt, dann kann eine Oberflächenbehandlung notwendig sein. Eine solche Behandlung kann Metallen mehr reflektierend, härter und mehr korrosionsbeständig machen.

Arbeiten Sie mit Metallen, dann brauchen Sie vielleicht diese Eigenschaften in den Metallen. Es gilt z.B. für Karosserieteile und Baustoffe. Sie werden oberflächenbehandelt, um diese metallischen Eigenschaften zu verbessern. Das heißt, sind Sie in der Automobilindustrie, dem Baugewerbe, der Containerindustrie, der Elektroindustrie, der Luft- und Rumfahrt oder in vielen anderen Branchen, dann ist Oberflächenbehandlung von Metallen sehr relevant für Sie.

Unterschiedliche Lösungen

Brauchen Sie eine Lösung für Oberflächenbehandlung von Metallen, dann gibt es mehrere. Es gibt unter Anderem Plasmabehandlungen und Innenbehandlung. Die beste Lösung für Sie gibt es höchst wahrscheinlich. Sie können nur fragen.

Die verschiedenen Lösungen geben das Resultat, dass Sie immer genau die richtige Oberflächenbehandlung finden können. Was auch immer Sie mit Ihrem Metall machen wollen, dann kann es realisiert werden. Sie können das Metall behandeln und vorbereiten.

Reines Metall

Bei Oberflächenbehandlung von Metallen geht es vorrangig um das Reinigen der Oberfläche. Eine reine Oberfläche ist stärker und schöner. Hier ist die Plasmabehandlung effektiv. In vielen Fällen ist sie die beste Lösung.

Bei eine Plasmabehandlung wird ein Elektronenbeschuss erzeugt. Dieses Elektronenbeschuss durchbricht die Haftung der Oberfläche und ändert die chemische Zusammensetzung der Oberfläche. Die Oberflächeneigenschaften werden also geändert. Dies erhöht die Oberflächenenergie und macht es mit einem Bindemittel kompatibel.

Vorbehandlung für die Beschichtung

Wollen Sie Ihr Metall beschichten oder darauf einen Aufdruck haben, dann muss das Metall behandelt werden. Mit einer Behandlung haftet eine Beschichtung oder ein Aufdruck viel besser. Eine Oberflächenbehandlung ist deshalb unvermeidlich.

Wenn Sie mit Metallen arbeitet, dann wissen Sie, dass das Material gute Eigenschaften hat. Es ist äußerst nützlich für vielen Zwecken. Es fehlt aber manchmal einige Eigenschaften. Die können wir aber mit einer Oberflächenbehandlung schaffen.

Mit einer Vorbehandlung wird Ihr Metall haftungstüchtiger und gleichzeitig stärker. Das Metall bekommt eine Barriere an der Oberflächenschicht. Diese Barriere funktioniert wie eine Mauer, die das Metall schützt.

Das Verfahren

Das Verfahren der Oberflächenbehandlung ist nicht ganz einfach. Oberflächenbehandlung von Metallen benötigt mehrere Schritte. Zunächst entfernt man die Stanzverbindungen und die Mühlenöle von der Oberfläche. Dann werden die Post-Phosphate abgespült. Dann wird eine organisch-anorganische Versiegelung aufgetragen, und die Oberfläche wird dann abgespült. Dies mit Wasser, das nicht verschmutzt ist. Das Wasser wurde durch das Umkehrosmoseverfahren oder durch Entionisierung aufbereitet. Das Metall soll jetzt trocknen. Dann kann mit dem Streichen des Metalls begonnen werden.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.